zahnarzt weisheitszahn op
Entzündete Weisheitszähne? Daran erkennen Sie es.

Die Weisheitszähne sind die vier hinteren Zähne, die in der Rückseite des Mundes wachsen – zwei auf der Ober- und zwei auf der Unterseite. Bekannt als die dritten Backenzähne wachsen in der Regel zwischen dem Alter von 17 – 21  Jahren durch das Weichgewebe heraus. Falls die Weisheitszähne das Zahnfleisch nicht normal durchbrechen, kann es zu Problemen mit den umliegenden Zähnen führen. Manchmal wachsen sie in ungeraden Winkeln in die Richtung der restlichen Zähne oder auch in die Rückseite des Mundes.

Oft wachsen die Weisheitszähne auch nur zum Teil aus da sie nicht genug Platz im Kiefer finden können. Kleine Teile von Lebensmitteln können dadurch in dem offenem Gewebe gefangen werden, was zu einer Infektion des Zahnfleisches um den betroffenen Weisheitszahn führen kann. Zu erkennen ist dies an folgenden Symptomen:

  • Schmerzhaftes oder geschwollenes Weichgewebe um den Weisheitszahn
  • Ein schlechter Geruch oder Geschmack im Mund
  • Fieber oder häufig Schüttelfrost
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Spasmen in den Kiefermuskeln

Falls einzelne oder alle dieser Symptome vorhanden sind, konsultieren Sie umgehend Ihren Zahnarzt.

Behandlung von entzündeten Weisheitszähnen

Sofern Perikoronitis diagnostiziert wurde, gibt es drei Hauptmöglichkeiten: Der gesamte Weisheitszahn wächst auf natürlichem Wege heraus, das Weichgewebe wird entfernt oder der Zahn selbst wird extrahiert. Ihr Zahnarzt wird das Gebiet um und unter dem Zahnfleisch reinigen und Sie über die möglichen Behandlungen informieren.

Denken Sie bitte daran, dass laut der kanadischen Dental Association sich Perikoronitis zu einem lebensbedrohlichen Zustand entwickeln kann. Dies hängt von der schwere der Entzündung ab.

Was kann man selbst tun?

weisheitszahn entzündung vorbeugen
Achten Sie auf Ihre Mundhygiene

Es ist unerlässlich den Mund gesund und keimfrei zu halten. Wenn dein Zahnarzt die Weisheitszahn OP für eine notwendig hält, gibt es dem selten kaum etwas entgegenzubringen. Eine gute Mundpflege ist ein entscheidender Aspekt der zur gesamten Gesundheit beiträgt und dies beginnt mit dem Zähneputzen (mindestens zweimal am Tag) zusammen mit der täglichen Mundspülung und der Verwendung von Zahnseide.

Wenn Sie unterwegs sind, sollten Sie Zahnbürste, Zahnpaste und Zahnseide stets bei sich haben. Auch auf Ihrem Arbeitsplatz sollten diese Zahnpflegeprodukte jederzeit vorhanden sein. Eine regelmäßige Untersuchung bei Ihrem Zahnarzt kann ebenfalls das Risiko einer Weisheitszahn Entzündung minimieren.

Helfen Sie auch anderen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.