Der Schmerz, die Schwellung und das Unbehagen, das einer Weisheitszahn OP folgt ist ein normaler Teil des Heilungsprozesses. Wie lange dauert die Heilung? Schmerzen die Weisheitszähne? Was tun nach der Weisheitszahn OP? Wie bereitet man sich auf die Extraktion vor? Ab wann kann wieder feste Nahrung verzehrt werden? Auf weisheitszahn-operation.de können Sie sich Rund um Ihre Weisheitszahn OP informieren!

Nicht jeder hat Weisheitszähne noch sind sie notwendig um ein gesundes und schönes Lächeln zu haben. In der Tat können sie sogar Schaden verursachen, wenn sie nicht richtig rauswachsen. Wenn es soweit ist, in der Regel zwischen dem 16 und 20 Jahren, ist oft nicht genug Platz im Kiefer für den Ausbruch der überflüssigen Zähne. Infolgedessen kann dies zu einen enormen Platzmangel im Mund führen können und dies kann sogar so weit gehen, dass diese auswachsenden Zähne sich querlegen. Dies kann zu künftigen Problemen wie Infektionen und Schmerzen führen.

Eine regelmäßige Untersuchungen der Zähne bei einem Zahnarzt bis zum 20. Lebensjahr wird empfohlen.

So kann wenn nötig der Zahnarzt oder der Kieferchirurg die Weisheitszähne mit einem ambulanten Eingriff entfernen.

Zahnarzt OP Saal

Die Zahnextraktion ist eine Form der größeren Chirurgie. Obwohl in der Regel eine lokale Betäubung oder gar eine Anästhesie verwendet wird um die Weisheitszahn OP so komfortabel wie möglich zu gestalten, sind Schmerzen und Beschwerden Teil dieses Prozesses. Vor allem nach dem die Anästhesie/Betäubung abnimmt. Nachdem Ihre Zähne gezogen sind, beginnt die Erholungszeit.

Helfen Sie auch anderen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.